ECI - Aktualisiert am 2019-09-17 14:35:54 - Von Marie ANDRE

 

Actros
Mercedes-Benz

Der Actros ist einer der bekanntesten Lastkraftwagen der Marke Mercedes-Benz. Der Start im Jahr 1996 geschah nicht ohne Aufsehen: er ist sowohl der Beweis als auch das Ergebnis einer technologischen Entwicklung in der Elektronik. Effektiv ist er der erste Lkw, dessen Komponenten durch intelligente Systeme gesteuert werden.

Im Jahr 2018 immer noch erfolgreich, befindet er sich heute in der 5. Generation.

Gebrauchte Actros-LKWs  Gebrauchte Actros-Sattelzugmaschinen

Seine wichtigsten Vorteile:

Seit der ersten Generation wurde der Actros nach der Telligent-Strategie von Mercedes-Benz entwickelt: intelligente Systeme können alle wichtigen Lkw-Einheiten überwachen und steuern: Motor, Bremssystem, Getriebe usw. Jede neue Generation hat sich seither an der Spitze der Technologie positioniert und profitiert von den fortschrittlichsten Innovationen, sei es bei Motoren, Getrieben (Powershift), Fahrassistenzsystemen (Active Brake System, Stop-and-Go....), Sicht- oder Umweltschutzsystemen.

Rentabilität

Mehrere Innovationen zur Kraftstoffeinsparung wurden zum ersten Mal mit Actros-Lkws eingeführt. Dies gilt insbesondere für das Predictive Powertrain Control (PPC), einem intelligenten Geschwindigkeitsregler, der sich den Straßenverhältnissen wie Auf- und Abfahrten und der kinetischen Energie anpasst. Auch die Aerodynamik des Actros wurde für eine  Optimierung der Rentabilität des Transportes überdacht. Vor allem aber hat der Antriebsstrang des Actros von vielen Verbesserungen profitiert, um die Lkws auf der höchsten Leistungsstufe zu halten.

Sicherheit

Actros ist auch ein Vorgänger in Sachen Sicherheit in jeder Generation. So ist er beispielsweise der erste Lkw, der  mit einer Spurhalteassistenz versehen  ist, die den Lkw-Fahrer bei einem versehentlichen Verlassen der Fahrspur warnt.  Im Laufe der Jahre wurde sie (oft als Option) mit allen von Mercedes-Benz angebotenen Fahr- und Sicherheitsassistenzsystemen ausgestattet:  das Stop-and-Go-System (kann den LKW an Ampeln oder im Stau automatisch anhalten und wieder starten), ein Anti-Schlaf-System am Steuer, eine fortschrittliche und adaptive Beleuchtung sowie das automatische Bremssystem Active Brake Assist.

Komfort

Der Komfort ist eine weitere Stärke des Actros, der über eine beträchtliche Kabinenhöhe (2,13 m), zahlreiche Stauräume, einer fortschrittliche Klimaanlage und natürlich einen auf maximale Ergonomie ausgestatteten Arbeitsplatz verfügt. Bordcomputer, Fernbedienung, Multifunktionslenkrad… Der Actros wurde über Generationen hinweg verbessert, um den Alltag des Fahrers zu erleichtern. Derzeit können 11 verschiedene Kabinen je nach Verwendungszweck des Fahrzeugs ausgewählt werden.

 

 
 

Der erste Actros (1996-2002)

Die erste Generation des Actros auch MP1 genannt, wurde 1996 gestartet, um die Baureihe SK von Mercedes-Benz zu ersetzen.  Schon bei der Markteinführung zeichnet sich der Actros durch die erstmals angewandte Telligent-Strategie des Herstellers aus, die darin besteht, den LKW mit möglichst vielen intelligenten Steuerungssystemen auszustatten, insbesondere:

- Intelligentes Wartungssystem

- Intelligentes Bremssystem

- Motorsteuerungssystem

- Automatisierte Getriebesteuerung (Powershift)

Auch der Actros MP1 zeichnet sich durch seine Aerodynamik aus.

Bei seiner Markteinführung wird er mit drei Kabinenvarianten angeboten: Kabine S (kurz), M (mittel) oder L (lang). Drei Achskonfigurationen werden ebenfalls angeboten.

Die Motoren dieser ersten Generation sind nach den Normen Euro 2 und Euro 3 zertifiziert. Erstmals handelt es sich dabei um Motoren mit Einspritzpumpe PLD (Pumpe-Leitung-Düse), deren Leistung bis zu 571 PS erreichen kann.

 

Actros "MP2" (2002-2008)

Die zweite Generation des Actros unterscheidet sich vom MP1 durch eine Reihe von Design-Verbesserungen. Der Innenraum und  die Außenseite der Kabine wurden durch hochwertigere Materialien, optimiertem Platz, größerer Kühlergrill, neue Scheinwerferform usw. verbessert.

Darüber hinaus wurde der Actros mit neuen sicherheitsorientierten Systemen wie Notbremsassistent, Sicherheitsabstandskontrolle und Spurverlassenswarnung ausgerüstet.

Die Motoren haben an Effizienz gewonnen  und neue Komponente  erscheinen: neue Kraftstofftanks, SRC-Katalysatoren... deren Ziel es ist, die Schadstoffemissionen im Hinblick auf die neuen europäischen Normen zu reduzieren. 2004 wurden die Actros mit neuen Motoren aus der Blue-Tec-Technologie (SRC mit Ad-Blue) ausgestattet und garantieren den Respekt der Euro 4 & 5-Normen. Das MP2-Modell ist das leistungsstärkste mit 653 CV.

 

 
 

Actros "MP3" (2008-2011)

Wie auch bei seinem Vorgänger  ändert  der MP3 sein Design: neuer Kühlergrill (mit einem per LED beleuchtbaren  Mercedes-Stern als Option), neue Scheinwerfer, neue Rückspiegel.

Der Akzent ist auf den Komfort des Fahrers mit drei Komfortstufen gesetzt: Basic, Classic oder Top. In der Kabine werden neue Funktionen angeboten: Klapptisch, großer Schwenkspiegel, Handtuchhalter, Klimaanlage... Die neuen Kabinen ermöglichen auch eine höhere Stehhöhe.

Das Getriebe betreffend sind die Modelle serienmäßig mit der Schaltautomatik PowerShift 2 (12 Gänge) ausgerüstet. Außerdem besteht die Möglichkeit sich für ein 16-Gang-Syncrongetriebe zu entscheiden.

 

Actros "MP4" (2011-2018)

Die 4. Generation des Actros markiert einen entscheidenden Wendepunkt in der Geschichte dieser Serie. Diesmal ist der Lkw nämlich speziell für den Straßenfernverkehr konzipiert und verfügt über ein optimiertes Fahrgestell.

Dank der Innovationen der Ingenieure wird die Achslast erhöht, aber auch die Lenkung sowie das Bremssystem mit einem neuen, effizienteren Retarder und einer Motorbremse wesentlich verbessert.

Im Hinblick auf den Komfort wurden einige Änderungen vorgenommen. Elf verschiedene Kabinen in verschiedenen Größen stehen zur Wahl, die speziell für unterschiedliche Verkehrsmittel entwickelt wurden: regional, national, international. Sie haben mehr Stauraum als die bisherigen Kabinen, zusätzliche Heizung, mehrere Optionen für die Sitzausführung stehen zur Auswahl  (Starrsitz, Schwingsitz, Komfort- und Klima-Schwingsitz oder mit Massagefunktion).

Der Actros MP4 verfügt, wie der Actros MP1, ebenfalls über neue intelligente Steuerungssysteme:

- PowerShift 3

- neuem automatischem Bremssystem mit aktivem Bremsassistenten (Active Brake Assist 3) und automatischer Aktivierung der Warnblinkleuchten bei starkem Bremsen

- Reifendrucküberwachungssystem

- Regen- und Lichtsensor

- "Stopp-Start-System“ automatisch arbeitendes System zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs in Standphasen (z. B. bei einem Ampelstopp)

- elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Ein Multifunktionsschlüssel ermöglicht auch den Fernzugriff (100m) auf die Steuerung der  Scheinwerfern, Beleuchtung, Fenster, Tür- und Heckklappenverriegelungen. Es überträgt eine bestimmte Anzahl der Daten an den Besitzer, einschließlich Reifendruck und Achslast.

Die Motoren von Mercedes-Benz  entsprechen den Normen Euro 5 und danach Euro 6, insbesondere mit einem fortschrittlichen Motorkühlungssystem. Die Actros MP4 sind mit 6-Zylinder-Motoren (4  4 mögliche Motorisierungen mit jeweils mehreren Varianten) zwischen 238 PS bis 625 PS ausgestattet.

 

 

 

Fotos: ©Mercedes-Benz

Neuer Actros seit 2018 auf dem Markt

Ein neuer Actros wurde am 5. September 2018 in Berlin vorgestellt.  Dieser Lastkraftwagen ist mit dem neuen Active Brake 5 System ausgestattet und ermöglicht dank eines intelligenten Systems namens Active Drive Assist, ein teilautonomes Fahren.

Eine der Innovationen, die während der Präsentation am meisten beeindruckte, waren die Rückspiegel, die  durch Kameras ersetzt wurden. Dieses System, MirrorCam genannt, soll neben dem Komfort des Fahrers, auch dazu beitragen, Diebstahl zu verhindern.

 

Die neuesten online gestellten Anzeigen