ECI - Aktualisiert am 2019-09-19 11:20:06 - Von Marie ANDRE

 
 

Iveco Daily

(Nutzfahrzeug)

Während Iveco  dank seiner schweren  Nutzfahrzeugmodelle wie Stralis und Trakker ein sehr gutes Image bei den Spediteuren erworben hat, hat sich der italienische Hersteller seit Ende der 70er Jahre auch mit seinem emblematischen leichten Nutzfahrzeug, Iveco Daily, einen Namen gemacht und der immer mehr Fachleute anzieht.

Gebrauchte Iveco Daily Nutzfahrzeuge

Seine wichtigsten Vorteile:


Die erste Generation des Iveco Daily, die Anfang der 70er Jahre entworfen  und 1978 auf den Markt eingeführt wurde, war dank seiner unbestreitbaren Vorteile, die eine echte Revolution im Bereich der Transport- und leichten Nutzfahrzeuge darstellten, sofort erfolgreich.

Das Konzept, das Beste aus beiden Fahrzeugtypen der Leichtfahrzeuge und Lastkraftwagen zu vereinen, indem man die separate Fahrgestellstruktur des Fiats übernimmt, erlaubt  Iveco Daily weitgehend bevorzugt zu sein.

Ein Beispiel der Vielfältigkeit

Der wichtigste Vorteil, der den Iveco Daily in den Vordergrund rückt, ist zweifellos seine Multifunktionalität und ein Beispiel für Vielseitigkeit. Dank der Trennung von Mechanik und Karosserie kann der Iveco Daily problemlos in viele Varianten und Konfigurationen für unterschiedliche Aufgaben verwandelt werden.

Als Beweis dafür, dass die erste Generation dieses leichten Nutzfahrzeugs bereits verschiedene Konfigurationen (Van, Fahrgestellkabine, Doppelkabine) ermöglichte, hatte Iveco ungefähr 2.500 Varianten der zweiten Generation, danach mehr als 8.000 Varianten ab 2014 mit der Ankunft der dritten Generation Daily angeboten!

Eine dauerhafte Nachhaltigkeit

Der zweite große Vorteil des Iveco Daily ist ohne Zweifel seine unbestreitbare Nachhaltigkeit. Dank des Konzepts einer separaten Fahrgestellstruktur, mit dem Antrieb eines leichten Fahrzeugs  verkoppelt, ist der Daily ein robuster und solider Lkw, der sich über Jahre bewährt. Diese Qualitäten tragen zu einer sehr guten Straßenhaftung bei.

 

 
 

Iveco Daily 1. Generation (1978)

Der Iveco Daily wurde 1978 auf dem Markt für leichte Nutzfahrzeuge mit einer ersten erfolgreichen Serie, eingeführt.

Im Laufe der Zeit hatte sich Daily mit neu integrierten Technologien weiter entwickelt, um mit der Zeit ein unumgängliches Fahrzeug zu werden. Auch wenn die Daily-Baureihe im Jahre 1978 nur 4 Modelle mit 2 Benzinmotoren (Fiat Typ 132 Motor) und 3 Dieselmotoren umfasste und von Fiat Sofim entwickelt wurden, entstanden in den 80er Jahren innovative Modelle. So wurden 1984 der erste Daily 4x4 und 1985 der Turbo Daily mit einem turbogeladenen Motor eingeführt, der echte Leistungssteigerungen und bessere Fahrbedingungen bietet. Mit der Markteinführung des Turbo Daily wurden die Benzinmotoren in diesem Bereich bis 2002 eingestellt.

Diese erste Iveco Daily-Serie wurde bis 1990 fortgesetzt, bevor eine zweite Serie von 1990 bis 2000 angeboten wurde. Um eine Reihe von technologischen Innovationen zu integrieren, wurde diese Baureihe modernisiert. 1996 war ein entscheidender Wendepunkt, da die neuen Modelle mit einer neuen Ausstattung und umfangreichen Änderungen des Innenraumes und des Kühlergrills versehen wurden.

 

Iveco Daily 2. Generation (2000)

Seit 2000 wurden zwei Serien mit einer moderneren  Ästhetik gebaut. Die 2. Generation erschienen die aufgeladenen Unijet Common-Rail-Turbomotoren, die aus einem Patent von Fiat Magneti-Marelli stammen. Dieser innovative Motor wird die Turbo Daily Versionen ersetzen.
Das Sortiment wurde mit weiteren neuen Varianten erweitert, insbesondere mit einem zGG bis zu 6,5 Tonnen für Motoren mit 146 PS.
Im Jahre 2004 wurde für diese erste Serie auch das Automatikgetriebe eingeführt.

Zwei Jahre später wurde eine zweite Serie gestartet, die vom berühmten Giugiaro entworfen wurde. Für Iveco bedeutet das ein Wendepunkt, da der Hersteller seit der Einführung des Daily im Jahre 1978, die Grenze der 1 500 000 Fahrzeuge überschritten hat. Obwohl das Fahrzeug immer noch mit seiner bewährten Karosserie ausgestattet ist, hat Iveco  dennoch eine neue Schwelle überschritten: Iveco hat nicht weniger als 2.500 mögliche Varianten dank mehrerer Versionen (Van, Fahrgestellkabine, Doppelkabine, Kombi, Agile, CNG, Minibus), eingeführt.

2011 profitierte der Iveco Daily einer neuen wesentlich ausgeprägten Version,  die mit Entschlossenheit die Tradition einer ursprünglichen Ästhetik bricht. Allerdings ist die große Neuheit dieser Version der Euro-5-Dieselmotor von Fiat Powertrain Industrial. Dieser 3-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor leistet bis zu 205 PS.

 

 

 

Fotos : ©Iveco

Iveco Daily 3. Generation (2014)

Die 3. Daily-Generation ist die, die wir gewöhnlich auf unseren Straßen sehen. Sie wurde 2014 eingeführt.

Das Nutzfahrzeug wurde komplett neu gestaltet. Lediglich das Motorenprogramm (nach EURO 6-Norm) hat sich  nicht verändert. Dank seines Strukturkonzepts hatte Iveco die Vielseitigkeit seines Fahrzeugs jedoch noch weiter ausgebaut und bietet nun 5 verschiedene Fahrzeuglängen und 3 Radstände an, wodurch der Daily über  mehr als 8.000 mögliche Varianten verfügt. Das zGG wurde ebenfalls auf 7 Tonnen erweitert!

Später ermöglichten mehrere Entwicklungen, auf wichtige Herausforderungen sowohl in Bezug auf Leistung als auch auf Umweltschutz zu antworten. So konnte beispielsweise der Daily Hi-Matic mit seinem  8-Gang-Automatgetriebe den Kraftstoffverbrauch senken, während die Blue Power-Version eine effektive Lösung für den nachhaltigen Verkehr darstellt.

 

 
Die neuesten online gestellten Anzeigen