ECI - Aktualisiert am 2019-09-19 11:46:05 - Von Marie ANDRE

 

Renault Magnum


Obwohl die Produktion vor einigen Jahren eingestellt wurde, war der Renault Magnum der Lkw, der den Straßenverkehr revolutioniert hatte, nicht zuletzt dank des innovativen Designs seiner Kabine, sondern auch dank seiner bemerkenswerten technischen Eigenschaften.

Das durch „Renault Véhicules Industriels“ vermarktetes und produziertes Magnum-Programm wurde im Laufe der Jahre neu erfunden. Zwischen 1990 und 2013 war der Magnum ein sehr beliebtes Fahrzeug, das damals sein Zeitalter geprägt hatte.

Gebrauchte Magnum-LKWs  Gebrauchte Magnum-Sattelzugmaschinen

Die wichtigsten Vorteile:


1990 unter dem Namen Renault AE auf dem LKW-Markt eingeführt, sollte diese neue Serie den Bereich revolutionieren. Sein Erfolg zwang die anderen Automobilhersteller, sich von seinen innovativen Eigenschaften inspirieren zu lassen und somit ein neues Konzept zu übernehmen. Um konkurrieren zu können, wurde einige Jahre später die Renault Magnum-Reihe entworfen.

Eine komplett neu gestaltete Kabine

Die wichtigste Innovation des Renault AE war sein legendäres Fahrerhaus, völlig unabhängig vom Motor. Dieses von Marcello Gandini entworfene Fahrerhaus hatte einen flachen Boden und keinen Motortunnel. Diese Änderungen bedeuteten einen totalen Bruch im Vergleich zu den vorherigen Fahrzeugen.

Mit einer erheblich erhöhten Kabine bietet der Renault AE dem Fahrer nicht nur Komfort und Sicherheit, sondern auch einen angenehmen Lebensraum, getrennt und isoliert. Die autonome und pneumatisch gefederte Konfiguration wurde für die zukünftigen Modelle  kontinuierlich verbessert und konnten für diese Epoche gleichzeitig einen modernen Design beibehalten.

Vorbildliche Mechanik und Motorisierung

Die neue Kabinenkonzeption war nicht der einzige Vorteil des Renault AE. Seit seiner Vermarktung war er auch mit Scheibenbremsen an der Vorderseite, einer Technologie, die bisher nur in sehr wenigen Lkws angewendet wurde, ausgestattet.  Seit 1979 bei Renault V.I. in Forschung, wurde der Renault AE  mit einem leistungsstarken amerikanischen Motor ausgerüstet, als der französische Hersteller seinen Einzug in den Vereinigten Staaten mit Mack Trucks feierte. Es handelte sich vor allem um das Modell AE 500 mit einem Mack Turbo Diesel V8 (503 PS).

 

 
 

Renault AE (1990)

Wie bereits erwähnt, hatte der Renault AE einen Wechsel vollzogen und die Konkurrenz bei seiner Markteinführung 1990 überrascht. Mit seiner großzügigen Räumlichkeit, der erhöhten Sicherheit und der vorbildlichen Leistungen,  hat sich der Renault AE in der Verkehrslandschaft etabliert und  erhielt 1991 die Auszeichnung "Truck of the Year". Die Philosophie von Renault ist, den "Truck der Zukunft" mit Rücksicht den Anforderungen von Transportunternehmen und Fahrern entgegen zu kommen. Daraufhin bot der  Hersteller zwei Motor-Versionen seines Renault AE an, die den Euro-Normen 0 von 374 PS für den 380 PS AE und 503 PS für das Spitzenmodell AE 500 entsprachen.

 

Renault Magnum (1992)

1992 änderte der französische Hersteller seinen Namen auf Renault Magnum. Renault taufte  alle seine Baureihen,  mit Ausnahme der C – Serie,  auf einen Namen, der mit M beginnt, um.

Erst im Jahre 1997 verschwand der Name AE endgültig aus den Katalogen. Renault V.I. nutzt diese Gelegenheit, um drei Versionen anzubieten, die der Euro 1-Norm entsprechen. Die verfügbaren Motoren waren in den Versionen 385, 415 und 530 PS verfügbar.

 

 
 

Renault Magnum Integral (1997)

1997 führte Renault die zweite Generation des Magnum ein, den Magnum Integral. Nach der exklusiven Einführung der Mack V8-Motoren (520 und 560 PS) im Jahr 1996, wurde der Vorzeige-Lkw von Renault leicht überarbeitet, um das Gesamtdesign und den Innenraum der Kabine weiter zu verbessern. Er entwickelte sich allmählich zu einem richtigen „für einen längeren Aufenthalt bestimmten Lkw", der für lange Strecken konzipiert wurde.

 

Renault Magnum E-Tech (2000)

Im Jahre 2000 nahm die dritte Generation eine neue Wendung. Renault schaffte den Mack V8-Motor ab, um ihn von einem Sechszylinder-Mack E7 mit 400, 440 und 480 PS zu ersetzen.

Danach, im Jahr 2001, wurde jedes Teil des Magnum neu gestaltet, von der Vorderseite des Lkw bis zum Innenraum der Kabine, die in vier Zonen unterteilt wurde, um einen neuen Lebensraum zu schaffen. Diese verschiedenen Änderungen haben jedoch den Charakter und die visuelle Identität der Serie nicht beeinträchtigt.

Dieses Jahr markierte auch einen Wendepunkt für Renault, der den Renault V.I. an die schwedische Volvo AB-Gruppe verkaufte und zu Renault Trucks umbenannt wurde. Die daraufhin folgenden Änderungen waren daher stark von dieser Akquisition geprägt.

Die Erneuerung des Antriebsstrangs

Im Jahr 2005 wurde der Antriebsstrang erneuert: die Mack-Motoren wurden durch den Volvo DXi12 (440 und 480 PS) und 2006 durch den 500 PS starken DXi13 ersetzt. Zusätzlich kamen auch neue Getriebe hinzu wie ZF 16, Optidriver II und die Optibrake Motorbremse.

 

 
 

Magnum Vega (2007) und Magnum 2008

Die Magnum Vega ist eine limitierte Auflage mit einer hauptsächlichen Veränderung der Inneneinrichtung des Fahrerhauses. Dieses Modell ging dem Magnum voraus, der 2008 auf den Markt kam und dessen Kabine komplett renoviert wurde.

In der Version 2008 wird der Renault Magnum mit einer erhöhten Kabine ausgestattet, die eine Innenhöhe von 2 Metern erreicht und es dem Fahrer ermöglicht, aufrecht zu stehen. Der Übergang zur Euro-V-Norm im Jahr 2009 wird Renault Trucks auch die Möglichkeit geben, seinen Antriebsstrang zu überprüfen, diesmal mit drei Versionen von 440, 480 und 520 PS, die alle mit einem automatisierten Optidriver+-Getriebe ausgestattet sind.

 

Seine auffälligsten limitierten Auflagen


Wenige Jahre vor dem endgültigen Produktionsende wollte Renault Trucks das 20-jährige Jubiläum seiner Magnum-Reihe mit einer limitierten Serie feiern: dem Magnum Legend, der in nur 99 Stück verkauft wurde.

Diese Ausgabe folgt der Magnum Route 66, die 2009 veröffentlicht wurde. Letztere werden die verschiedenen Motoren beibehalten, die 2009 nach dem Übergang zur Euro-V-Norm verabschiedet wurden, während die Magnum Legend mit einem 520 PS starken DXi13-Motor angeboten wird, der die EEV-Schadstoffemissionsrichtlinie erfüllt.

 

 

 

Fotos : ©Renault Trucks, carjager.com

  

Die neuesten online gestellten Anzeigen