Umwelt

Scanis-Lkws auf elektrisierten Straßen in Schweden

ECI - Den 07/07/2016 11:03:28 - Von
Umwelt
Scania

Wie bei Straßenbahnen bietet Scania eine Alternative zu fossilen Energiequellen für Lastkraftwagen, die mit Hilfe von Strom fahren. Schweden, das bereits für seine umweltfreundlichen Infrastrukturen und für sein ökologisches Engagement bekannt ist, hat bereits den Verkehr von Scania-Lkws auf einer 2 km langen elektrifizierten Autobahn getestet. Scania hat diese Infrastruktur im Juni in der Nähe der kleinen Stadt Gävle bei Stockholm, eingeweiht.

Scanis-Lkws auf elektrisierten Straßen in Schweden

Ein ökologisches Projekt Von Schweden initiert

das Ziel ist den Laster zu ermöglichen mit Hilfe von Stromleitungen auf Straßen zu fahren wie es bereits für bestimmte Omnibusse oder Straßenbahnen der Fall ist. Das Hauptziel Schwedens ist den Verbracuh der fossilen Energiequellen der Lkws zu reduzieren. Das Land möchte, daß diese Art von Kraftstoff bis 2030 abgeschafft wird. Es ist in dieser ökologischen Perspektive, daß die schwedische Regierung in dieses Projekt investiert hat.

Das schwedische Ministerium für Transport gemeinsam mit Scania, möchten den Verbrauch von Elektrizität für Lkws während einer Testphase starten. Die Energieabteilung von Siemens hat auch an diesem umfangreichen Projekt teilgenommen. Das Stromnetz ist in der Gegend von Stockholm auf einer 2 km langen Autobahnportion der E16 installiert.

 

Die Autobahn für elektrische Lastkraftwagen ausgestattet

Pantographen (gelenkige Vorrichtung einer Strassenbahn zur Stromerfassung durch Reibung der Oberleitung) wurden direkt auf den Dächern der Lkws installiert. Diese Vorrichtung befindet sich hinter der Kabine des Fahrers.

Diese Autobahnportion existierte bereits und ist die einzige, die mit elektrischer Oberleitung auf der rechten Fahrspur ausgerüstet wurde. Somit kann der Lkw auf den ausgerüsteten Srecken fahren wie es bereits die Straßenbahnen und Autobussu in mehreren Städten machen.

 

Ein Scania-Lkw speziell für den Test entwickelt

Die Scania-Lkws, die für den Test benutzt werden, sind Hybrid. Diese Fahrzeuge sind sowohl elektrisch als auch thermisch. Die Motoren der Scania-Lkws werden mit Biodiesel betreiben und netsprechen der Euro 6-Norm. Sobald sie nicht mehr auf der Test-Autobahnportion befinden, können diese Lkws normal fahren.

Scania ist ein bereits für die Umwelt engagiertes Unternehmen und arbeitet an mehreren Fahrzeugen, die fähig sind mit Erdgas oder auch mit Bioethanol zu fahren. Mit dem Ausblick die Abhängikeit des Petrols im Land zu reduzieren, scheint diese elektrische Lösung eine dauerhafte Lösung zu sein.

 

Kommentare

Praktische Informationen