LKW Hersteller

Scania macht erdgasbetriebene Lkws mit Opticruise kompatibel.

ECI - Den 24/11/2016 09:17:39 - Von
LKW Hersteller
Scania

Jetzt ermöglicht der schwedische Hersteller seinen Kunden ein Fahrzeug mit einem 6-Liter-Motor mit automatisiertem Gas-Getriebesystem Scania Opticruise zu erwerben. Bis jetzt hatten die Adepten der gasbetriebenen Lkws (GNL/GNC) keine Wahl zwischen manueller Schaltung oder völlig automatisch mit Drehmomentwandler.

Scania macht erdgasbetriebene Lkws mit Opticruise kompatibel.

Der Direktor der nachhaltigen Lösungen Magnus Höglund von Scania betont: " Diese zwei Optionen sind immer noch mit dem Scania Opticruise-System für Fernverkehr-Lkws und für die regionale Verteilung verfügbar."

 

Leistungsstarke gasbetriebene Scania-Motoren

Die Scania-Motoren, die mit Gas funktionieren, werden in Kombination mit den G, P und Low-Entry-Kabinen angeboten. Diese gasbetriebene Motoren funktionieren sowohl mit GNC (Compressed Natural Gaz) als auch mit GNL (verflüssigtes Erdgas) und mit erneubarem Biogas. Die GNL-Option ermöglicht dem Fahrzeug in der Regel eine Autonomie bis zu 1 100 km zwischen jedem Auffüllen.

Die Gasmotorleistungen von 340 PS sind mit einem Dieselmotor der gleichen Leistung vergleichbar. Zusätzlich sind die GNL-Motoren geräuschlos und verleiht dem Fahrer einen gewissen Komfort und einer bessere Fahrqualität. Ausserdem ist der Motor in der Lage ein Gewicht von 40 Tonnen mit dem Scania Opticruise-System zu ziehen.

 

Die gasbetriebene Motoren aus technischer Sicht

Es ist Dank der Zwischenwellenbremse, die die zwei Getriebe ausrüstet, daß diese gasbetriebene Motoren mit dem Scania-Opticruise kompatibel sind. Die mit Antriebsstrang-Management-Software verbundene Zwischenwellenbremse ermöglicht eine schnellere Synchronisation zwischen Zwischenwelle und Hauptwelle.

 

Immer mehr Nachfragen

Der Direktor der nachhaltigen Lösungen von Scania bestätigt, dass  das Projekt vorallem durch Einbeziehung der Umwelt motiviert ist. Diese verbreitete Nachfrage ist der Ursprung des Willens der europäischen Städte die Luftqualität zu verbessern und den Kohlenstoff zu reduzieren. Tatsächlich liegt die Reduzierung der CO2-Emissionen bei 90%, wenn Biomethan als Kraftstoff dient.

 

Kommentare

Praktische Informationen