Regeln

Eine neue europäische Regelung zur Kontrolle der CO2-Emissionen

19/04/2018 09:27:45
ECI - Den 19/04/2018 09:27:45 - Von
Regeln

Da Reisebusse, Busse und LKWs 25 % der CO2-Emissionen im Verkehrssektor abgeben, hat die Europäische Union beschlossen, die Hersteller zu mehr Transparenz in Bezug auf Verbrauch und Treibhausgasemissionen zu verpflichten. Akzent auf diese neue Regelung.

Eine neue europäische Regelung zur Kontrolle der CO2-Emissionen

Eine den Herstellern anvertraute Verantwortung

Die Kommission und das Europäische Parlament haben beschlossen, neue Vorschriften einzuführen, um die Hersteller zu ermutigen, kraftstoffeffiziente und zunehmend umweltfreundlichere Lastkraftwagen zu entwickeln. Diese Regelung gilt für neue Nutzfahrzeuge, die in den EU-Mitgliedstaaten zugelassen sind, sowie für Anhänger. Sie verpflichtet die Hersteller, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen ihrer Fahrzeuge zu melden. Ihr Energieverbrauch wird ausschließlich durch das von der Kommission entwickelte Berechnungstool VECTO (Vehicle Energy Consumption Calculation Tool) bestimmt. Die Ergebnisse werden dann von der Europäischen Umweltagentur veröffentlicht. Die in Brüssel erzielte Einigung wird den Ministern Ende April vorgelegt. Europäische Normen werden ebenfalls im Mai festgelegt und veröffentlicht.

Noch sauberere LKWs

Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen im Straßenverkehr bis 2050 um mindestens 60 % gegenüber dem Stand von 1990 zu senken. Die europäischen LKWs werden durch eine ehrgeizige Politik mit immer anspruchsvolleren Normen verbessert. Sie sollen die Luftqualität verbessern, die globale Erwärmung bekämpfen und Kraftstoff sparen. Ziel ist es, Europa in die Lage zu versetzen, seine Klimaziele zu erreichen und sich den emissionsfreien LKWs anzunähern. 

 

 

Kommentare

kontinuierliche Aktualität

Bitte warten Sie...