LKW Hersteller

Volkswagen Truck & Bus: bald ein Börsengang?

ECI - Den 03/05/2018 10:38:23 - Von
LKW Hersteller
MAN Truck & Bus
Scania

Volkswagen hat die Entscheidung zum Börsengang seiner Nutzfahrzeug-Sparte Truck & Bus bestätigt. Einer der hauptsächlichsten Gründe dieser Änderung ist die Suche nach Kapitalen, um die Entwicklung seiner Aktivitäten zu garantieren.

Volkswagen Truck & Bus: bald ein Börsengang?

Die logische Folge einer aufgelegten Strategie

Für mehrere Finanzanalysten handelt es sich nicht um eine überraschende Neuigkeit. Nach der Fusion von diversen Bus- und LKW-Marken (Scania und MAN) wurde die Nutzfahrzeug-Sparte Truck & Bus 2015 gegründet. Diese Transaktion war ein Erfolg und ermöglichte somit eine wirkliche Zusammenarbeit zwischen diesen Marken und einer gemeinsamen Nutzung der Mittel. Die nächste Etappe besteht darin die Rechtsstruktur von Volkswagen Truck & Bus zu modifizieren, um eine Aktiengesellschaft zu werden. Diese wurde durch den Aufsichtsrat genehmigt.  Es handelt sich um eine wesentliche Voraussetzung für den Einstieg in den Börsenmarkt. Nach den letzten veröffentlichten Aufwertungen, ist die Sparte Volkswagen Truck & Bus auf mehr als 7 Milliarden Euros an Einnahmen geschätzt.

Ziel: der erste Weltmarktführer werden

Mit diesem Schritt kann Volkswagen seine Ambitionen nicht verbergen. Somit möchte die Gesellschaft mit Hilfe von auswärtigen Investoren neue Finanzierungen finden, um sich langfristig als der 1. Weltmarktführer auf dem Nutzfahrzeug-Markt zu bestätigen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird das Geld hauptsächlich für die Forschung und technologische Entwicklung investiert und vorallem die ökologischen Herausforderungen in unmittelbarer Zukunft zu bewältigen. Zur Erinnerung: Volkswagen & Bus hatte vergangenes Jahr mehr als 205 000 Fahrzeuge verkauft, das einem Umsatz von ungefähr 24 Milliarden Euros entspricht.

 

Kommentare

kontinuierliche Aktualität

Bitte warten Sie...